Erfahrungsbericht von Lara

Gemeinschaft, Vielfältigkeit, Spaß

Ich besuche das Internat seit dem Sommer 2018.
Am meisten am Internat gefällt mir, dass wir eine tolle Gemeinschaft sind und, dass wir aus so vielen verschiedenen Teilen der Welt herkommen. Ich finde es besonders schön, die anderen Kulturen kennenzulernen. Das bereichert mein Leben um einiges. Am Internationale Internat Bonn lernt man eine Gemeinschaft kennen, wie man sie heutzutage nur noch selten findet und kommt in einen Austausch mit den verschiedensten Kulturen. Hier bilden sich sehr enge und intensive Freundschaften, die sicherlich lange bestehen bleiben.
Meine Mitbewohnerinnen und Mitbewohner sind ziemlich verschieden. Ich finde aber, dass dies besonders interessant ist. Sie sind alle sehr freundlich und man kann mit ihnen sehr viel Spaß haben. Wir lachen immer viel zusammen und haben bei den unterschiedlichen Aktivitäten viel Freude.
Die Betreuerinnen und Betreuer sind alle sehr sympathisch. Sie helfen einem gerne und beantworten jede Frage. Außerdem haben sie immer ein offenes Ohr und man kann sich mit jedem Problem oder Anliegen an sie wenden. Die Betreuerinnen und Betreuer lassen sich immer etwas Kreatives einfallen, sodass es nie langweilig wird. Die schönste Aktivität, die wir hier am Internat gemeinsam unternommen haben, war unsere Fahrt nach Belgien.
Natürlich vermisst man manchmal seine Familie, aber dann spreche ich mit meinen Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern darüber oder auch mit den Pädagogen.
Lara Hüser
Internatsbewohnerin